Öffentliches Blinken Im Verkehr

0 Aufrufe
0%


Ich wusste nicht, dass es mich so sehr berühren würde, wenn ein unschuldiges Kind aus Indiana (okay, Doktorand) dem Chor beitritt. Trotzdem war meine Beziehung zu Roddy viel mehr als nur sexuell. Der junge Sopran fand Freude an allem, was offen gesagt ansteckend war. Er hatte einen Weg gefunden, aus der ersten Begegnung eine Partnerschaft zu machen, von der wir beide in vielerlei Hinsicht profitierten. Er schwamm in Mathe. Ich verdiente ein wenig zusätzliches Geld: Schecks über 50 Pfund pro Woche gingen ein. Und natürlich hatte keiner von uns ein Problem damit, unseren ununterbrochenen Sex zu stoppen. Er kam jeden Mittwoch (halben Tag) und Samstagnachmittag, und nach einer guten Mathestunde zogen wir uns schnell aus und entdeckten mit begeisterten Händen und Mündern unsere Leidenschaft, lutschten, leckten und hörten uns schließlich mit Begeisterung zu. Eines Samstags, ein paar Wochen nach unserer ersten Begegnung und nach einer intensiven Sitzung, saß Roddy nackt auf meinen Schenkeln und streichelte meinen Penis, während er halb erigiert war.
„Du hast einen tollen Schwanz, Mickey.“
„Du auch, Roddy. Ich liebe besonders ihr süßes kleines Cover. Eine meiner Lieblingsbeschäftigungen ist es, deine Vorhaut mit meiner Zunge abzuschälen.
„Ich auch, Mickey.“
?Sag mir,? Ich fragte, während ich ihre Schultern und ihren Bauch streichelte: „Wie geht es dir? Bist du so ein Experte in Sachen Sex?
„Privatunterricht natürlich. Ich kam mit 9 Jahren auf die Domschule. Die Erwachsenen haben mich damals kaum wahrgenommen, aber um 11 Uhr bin ich dem Chorleiter aufgefallen. Nigel Williams war er. Sie hat ihre Stimme mit 15 gehalten, aber sie hat mich verführt, als ich 14 war. Es begann mit einer Snackbar-Tour durch die Stadt und er schob mir seinen Schwanz in den Arsch. Aber versteh mich nicht falsch. Ich habe jeden Moment davon geliebt. Und ich liebte jedes Haar an seinem Körper, von Nigels gelbem Mopp bis zu den Haaren an seinen Beinen.
„Nun, was hast du getan?“
?Alles. Nigel wusste alles. Er glaubte, dass sein Vater schon immer ein Poufter war, weil er viele Dinge, die wir tun, aus den schwulen Pornovideos seines Vaters gelernt hat. Er würde die Kopie verbrennen und sie im Schloss am Fußende seines Bettes aufbewahren. Ist es ein bisschen lustig? Nigel hat mir erzählt, dass er das besondere Kind des Oberchorleiters war, als er in meinem Alter war, aber alles, was er kannte, war ein bisschen herumtasten. Nigel hat eindeutig die Standards angehoben. Ich schwöre, sie kann einen Toten saugen, ficken und wiederbeleben. Ich habe während des Sprites aufgehört. Gott weiß, wer das versucht hat und warum. Tatsächlich hat sein Vater ihn nach Eton gebracht, als er stumm war und rausgeschickt wurde, nachdem er beinahe einen der kleinen Jungen aufgehängt hätte?
„Kann ich dieser schönen Kehle nichts antun? Ich schlug ihm mit dem Hals aufs Kinn und sagte: ‚Außer vielleicht das hier? Ich beugte mich hinunter, um seinen Nacken zu küssen, glitt in sein Ohr, wo ich sowohl beiße als auch mit meiner Zungenspitze bade. Meine rechte Hand fand den Sack mit Seidenkugeln und wir waren bald 69 Jahre alt. Eine dritte Ejakulation würde mich verrückt machen, aber Roddy könnte es bis zu einer vierten oder fünften schaffen.
„Oh, nächstes Wochenende ist ein langes Wochenende. Ich habe ein ganz besonderes Leckerli bekommen. Willst du mit mir sein?? «, fragte Roddy, während er seine Adidas anschnallte.
?Ja. Eigentlich ist es ein leichtes Wochenende. Meine Artikel werden bewertet und meine Forschungsabteilung ist Dr. Auf Rubineus. normale Zeit??
„Nein, es ist ein bisschen früh. Vielleicht ungefähr 10. Kannst du mir mehr als eine Stunde sparen? Es wird Ihre Zeit wert sein. Bis morgen.? Und damit war mein geschmeidiger junger Liebhaber verschwunden.
Wir saßen am Sonntag vor der Kirche und hatten Spaß. Simon kam zu uns. Seine Neugier war spürbar. Ich habe mich gut um ihn gekümmert. Vielleicht war es Roddys besonderer Freund? Sie hatten eine besondere Affinität, als wäre Simon Roddys Spiegelseite. Während Roddy leicht lachte und gesprächig war, hatte Simon eine schüchterne Schüchternheit, als würde er mehr als nur Ihrer Stimme zuhören. . . vielleicht dein Herz. Roddys Haar war glatt und dunkelbraun, wodurch es ihm über die Augen fiel. Simons war blassgelb, nicht gelb, sondern eher wie Champagner, mit sanften Wellen, die sein Gesicht umgaben. Roddy hatte wunderschöne haselnussbraune Augen, während Simons eisblau war, voller gefranster dunkler Wimpern. Während Roddys Teint honigfarben war, war Simons erdbeer- und cremefarben, ein glattes Weiß, überlagert mit einem rosa Schimmer. Während Roddys ausdrucksstarker Mund oft lächelte und eine Reihe gesunder weißer Zähne enthüllte, die von den silberumrandeten Zahnspangen umrahmt wurden, war Simons Mund klein und rosa, ein verschrumpelter Bogen, der einem süßen kleinen Seitenlächeln mit köstlichen kleinen Grübchen verliehen wurde. Kinn aus Porzellan. Beide waren agil, aber Roddy strahlte eine gewisse Sportlichkeit aus, während Simon mich an ein kleines weißes Kaninchen erinnerte, das darauf wartet, hochgehoben zu werden. Vielleicht rang an diesem Sonntag der Drang in mir ein wenig mit dem Drang, sie zu beschützen. Oder wirf das schöne Haar weg. Oder meine Zunge wie eine Erdbeere zwischen deine Lippen gleiten lassen. Ich beobachtete, wie sie sich aufstellten, aber es war Simon, nicht Roddy, der sich umsah, um zu sehen, ob ich ihm gefolgt war. Als ich ihn anlächelte, senkte er den Kopf, als stecke seine Hand in einer Keksdose, und lächelte vor sich hin dieses schlaue kleine Grübchenlächeln.
Die Probe am Montag ging vorbei, und als Mittwoch kam, bekam ich einen Anruf von Roddy aus der Wohnung des Vermieters. „Heute nicht, Mickey. Ich weiß, wie sehr Sie unsere Sitzung am Mittwoch geliebt haben, aber ich arbeite an etwas und brauche heute Zeit. Mom sagt, ihr Scheck ist in der Post. Wir sehen uns bei der Probe und am Samstag gegen 10:00 Uhr wieder.
Wie üblich kam ich etwa 15 Minuten zu früh zur Probe. Ich war überrascht zu sehen, dass Rosy und Simon da waren. Rosy arbeitete an einem Solo und Simon kam, um mich zu begrüßen, sobald ich eintrat.
?Hallo Michael. Darf ich dich Micky nennen? Roddy sagt, alle seine Freunde nennen dich Mickey?
„Ähm, ja, ich denke schon.“ Ich fragte mich, was es mit dieser plötzlichen Bewegung der Freundschaft auf sich hatte. Im Gegensatz zu Simon Vertrautheit und Enthusiasmus. „Nun, was hat dir Roddy noch erzählt?“
„Oh, du hast ihn einfach mit deiner Playstation spielen lassen, wenn sein Unterricht vorbei war. Trotz Sprichwort. . . Ah. . egal.? Simon errötete im schönsten Rot, als er die Augen senkte und murmelte. Ich konnte mich nur fragen, was du mir nicht sagen wolltest.
?Kann ich irgendwann deine Playstation spielen? Mit Roddy?
„Ja, das würde Spaß machen.“
In diesem Moment begannen andere Chormitglieder hereinzukommen. Wir hatten an diesem Sonntag gerade den Advent begonnen, und der Druck für Vorträge und Hymnen an Heiligabend, dem vielleicht wichtigsten Termin der Kathedrale, Heiligabend, war groß, besonders wie die BBC dieses Jahr hat. übertragen den Gottesdienst live. Nicht lange danach applaudierte der Chorleiter und machte uns aufmerksam.
„Meine Herren, meine Herren. Ich habe eine Ankündigung zu machen. Das Solo von Once In David’s Holy City. Der Raum verstummte. „Dieses Jahr wird ihm zu Ehren fallen. . Roderick Collier Smith. Der Chor applaudierte und Roddy lächelte. Simon drehte sich um und strahlte Roddy ins Gesicht. Ja, dachte ich, Simon und Roddy, da ist was los.
Ich fand heraus, was an jenem Samstag passiert war, als es an meiner Tür klopfte. Draußen stand Roddy mit Simon. Jeder hatte eine Reisetasche.
?Na, was is los?? fragte ich ungläubig.
„Deine Überraschung. Komm rein, Simon. Sie stellen ihre Taschen in mein Zimmer. „Wir… Wir sind übers Wochenende hier.“
„Ist er übers Wochenende hier? Was werden deine Eltern sagen? In was für einen Schlamassel bringst du mich rein??
?Kein Schwachsinn. Es ist ein klares Wochenende. Haben wir ein Taxi genommen? Angeblich zum Bahnhof. Simons Mutter ließ ihn das Wochenende bei mir verbringen, und meine Mutter ließ mich bei Simon wohnen. Simons Eltern sind in Paris, seine Schwestern bei ihrer Großmutter. Meine Mutter und mein Vater sind auf Barbados. Vor drei Wochen haben sie mich mit der lächerlichen Ausrede angerufen, sie könnten mich nicht nach Hause bringen, also haben wir alles produziert. Du sagtest, Nachbar Barry verbringt seine Wochenenden immer bei seinen Freundinnen, dachten wir. . . Was für eine tolle Zeit zum Toben.
Reibung. Ich wusste nicht, wie lange wir uns lieben würden.
„Ich hoffe, du hast Simon die Regel gesagt. Erst arbeiten, dann spielen.
?Ja, natürlich. Ich dachte darüber nach, das zu überspringen, aber dann zahlt meine Mutter Mittwoch? Während ich Simon meinen Laptop auf den Tisch stellen ließ, holte Roddy sein Buch aus seiner Tasche und setzte sich aufs Bett. Wir arbeiteten anderthalb Stunden, als mir klar wurde, dass es bald Mittag wurde. Barry würde sicherlich keinen Lärm durch die Wand hören, und da wir der einzige Nebenraum auf dem Treppenabsatz dieses alten Gebäudes mit Wand und nassem Putz und 12 Fuß hohen Decken waren, war es unwahrscheinlich, dass wir gehört wurden. Ich konnte die Jungs, besonders zwei so schöne Kinder, nicht in die große Halle führen, ohne Aufmerksamkeit zu erregen.
„Nun, was wird es sein, meine Herren? Burger oder Fish and Chips?
„Fish and Chips, denke ich, oder Simon?“ «, fragte Roddy, und Simon stimmte sofort zu. Also gingen wir zu einem kleinen Laden etwa 6 Blocks vom Christchurch Gate entfernt. Als wir an der Theke saßen, wartete eine fröhliche Dame mittleren Alters in einer schmierigen Schürze auf uns. Er ging wieder an die Arbeit, während wir saßen und plauderten und Spaß hatten. Es scheint, dass Simon Karamell mag und mit seinem Buchhalter-Vater, seiner Hausfrau-Mutter und zwei Schwestern in einem langweiligen Teil von Surbiton lebt. Was, wenn seine Mutter es nicht verstand? Wie Simon sagte, wäre er auf die öffentliche Schule gegangen und hätte die Freuden der Cathedral School verpasst. Roddy teilte mit, dass seine Mutter die Tochter eines wohlhabenden südamerikanischen Bergbaumagnaten und sein Vater der Erbe des Marquess of Miltonbury war. ?So langweilig wie der Tod? sagte Roddy, „Viel Geld, aber absolut kein Charakter. Und mein Bruder Harold ist ein echter Wilder. Er spielt Rugby für Eton und bereitet sich auf Prüfungen vor. Er hofft auf eine Premiere in Cambridges Queens. Dumm, echter Penner? Sie teilte die Schuhkollektion ihrer Mutter und ihre Besessenheit von Königen und Halbkönigen. Sie führt ein Sammelalbum mit Bildern von all den wunderbaren Häusern, in die sie eingeladen wurde. Viele sogar, denn die Mutter ist immer noch eine Schönheit und der Vater hat einen guten Ruf als Bridgespieler. Simon, seine Mutter ?im Wohnzimmer? und hält die Stühle und das Sofa mit zerrissenen Laken bedeckt. Sie lachten und scherzten, und als wir ausstiegen, hielten wir bei der Videothek an. Kinder liebten Fast and Furious III oder Scary Movie. Sie entschieden sich für Scary Movie. Als wir in meine Zimmer zurückkamen, fragte ich sie, was sie sonst noch dachten. Ich wusste sehr wenig.
„Ähm, vielleicht haben wir an eine Matinee gedacht? sagte Roddy.
?Ein Film??
‚Nein, das hatten wir nicht im Sinn.‘ sagte Roddy und warf seinen Mantel und dann seine Schuhe durch den Raum. Simon hatte seinen Parka in dieselbe Ecke geworfen und seine Läufer ausgezogen. Als ich zurückkam, nachdem ich meine Cabanjacke hinter den Schreibtischstuhl geworfen hatte, packten mich die Kinder an beiden Armen und zogen mich aufs Bett.
„Nein, ist das nicht eine Art Matinee? Simon unterbrach mich mit zwitschernder Stimme von dort, wo er auf meiner Brust saß. Er bückte sich und küsste mich, ließ seine kleine Zunge in meinen Mund gleiten. Roddy, der jetzt auf meinen Beinen saß, glitt mit seinen Händen unter Simons Hemd und streichelte seinen Rücken. „Simon ist meine Überraschung. Ich habe dir gesagt, dass ich Nigels besonderer Freund bin. Simon gehört mir. Du kannst mich meinen Lehrling nennen. Seit wir uns kennengelernt haben, brennt er darauf, meine Geschichten zu hören, und er ist auch sehr gespannt darauf, Harry Wallbanger kennenzulernen. Er zog Simons langärmliges Trikot und dann sein weißes Keuschheits-T-Shirt aus und enthüllte die rosige Haut seiner weichen, welligen Brust und seiner wunderschönen Brustwarzen, die ich unbedingt küssen wollte. Dann zog Roddy sein eigenes Hemd aus, warf es auf den Boden, drehte sich um und zog mir die Schuhe aus, dann meine Socken.
Ich ziehe Simon herunter, um seine süßen Brustwarzen zu küssen, und lege meine Hände in sein welliges Haar. Er hob seine Hüften von meiner Taille, als Roddy meinen Gürtel löste und begann, meine Jeans und meine Boxershorts auszuziehen. Es dauerte nicht lange, bis ich spürte, wie Roddys nackter Hintern auf meiner Hüfte saß, als er meinen Penis in seine Hände nahm. Er reagierte fröhlich auf seine flinken Finger. Gleichzeitig glitt ich mit meiner Hand über die Rückseite von Simons Jeans und Unterwäsche, glitt mit meinem Finger über seinen köstlichen Arsch. Mit der anderen Hand öffnete ich die Gürtelschnalle und knöpfte eifrig den vorderen Knopf auf. Ich zog ihre Jeans herunter, um ihr wunderschönes weißes Höschen zu sehen, enge weiße. Das einzige, was sie davon abhielt, in Jeans auszugehen, war der am Bund befestigte Penis.
?Ah, enge Weiße!? Ich heulte.
?Strenge Weiße!? Roddy erklang mit einem lauten Lachen. Er zog Simon zurück, damit er sein enges weißes Höschen herunterziehen konnte. Mit seiner linken Hand schob er seine Hände hinter die Taille und senkte sie zu meinem Bauch, zog zuerst ein Knie, dann das andere. Mit der rechten Hand streichelte er Simons süße kleine Nuss.
„Oh, Roddy, das ist so schön!“ Simon Menge.
?Nettes kleines Gadget, aber nicht zu groß.? Ich sagte, ich bin fasziniert von dem niedlichen kleinen 1,5 Zoll großen männlichen Schwanz, der jetzt nur etwa 14 Zoll von meinem Gesicht entfernt ist. Es war süß und weiß, mit der aufgerollten Vorhaut wie der Kordelzug einer süßen kleinen Geldbörse.
„Ja, aber schau dir das an,“ Sagte Roddy, während er mit seiner linken Hand an Simons Seidensack spielte und mit der anderen eifrig den Knüppel des Jungen streichelte, leicht an Simons Vorhaut zog, bis sich der Knüppel des Mannes fast verdoppelte und die Eichel zu spähen begann. nun gierig aus der bequemen Hülle. Dann zog Roddy mit einer schnellen Bewegung seine Vorhaut zurück und spuckte mit seiner jetzt freien linken Hand ein wenig in die geschwollene Korona, die durch die schiere Freude von Roddys Berührung ein wenig erschüttert wurde. Es war so hart wie ein Brett, und die Eichel glühte rot mit einem wunderschönen glänzenden Spieß.
?Einflussreich,? sagte ich, zog Simon zurück und steckte eifrig meine Zunge so weit ich konnte in seinen Mund. Simon saugte mit solcher Leidenschaft, dass ich befürchtete, er würde mir auf die Zunge beißen. Roddy war nun in Simons Arschloch. Roddy stieß seinen Kopf mit einer Hand an beide Arschbacken und begann, Simons kleines, gekräuseltes Loch zu lecken, wobei er die enthusiastische Spitze seiner rosa Zunge so weit wie möglich in Simons rosa gekräuselten Eingang stieß. Ich konnte fühlen, wie Simons hartes kleines Organ in meinem Bauch auf und ab glitt, während ich mich im Rhythmus von Roddys Zunge bewegte.
Während Simon und ich uns weiter entdecken? Mündern, nahm ich eine Bestandsaufnahme der Hose vor. Ich zog meine Jeans mit meinen Füßen aus, wollte Roddy nicht bewegen, während er seine Magie auf Simons Arsch entfaltete. Ich entdeckte, dass Roddy sowohl seine Hose als auch seine Boxershorts ausgezogen hatte und nur seine Socken trug. Simons enges Weiß war in seine Jeans an seinem linken Bein gesteckt, zwischen Knie und Fuß. Ich berührte Roddys Schulter und er schaute nach unten und half mir, Roddys Jeans und Höschen auszuziehen. Er hatte seine Socken ausgezogen, sodass Simons schöner blasser Körper nun völlig nackt war. Inzwischen war mein Penis erigiert und glitt an Roddys Bauch entlang, während er mit dem Gesicht nach unten auf Simons hüpfte? Süßer kleiner Arsch.
Simon trat zurück und sah mich liebevoll aus der Länge seiner Arme an. „Also, Micky, hat dir deine Überraschung gefallen? willst du mich ficken??
„Oh Simon, ich liebe meine Überraschung. Ich weiß nicht, wie ich dich ficken soll, aber ich würde gerne Roddys schönen Schwanz in deinem Arsch sehen. Ich schätze, ich hätte Angst, dir weh zu tun. Vielleicht später. Ich wette, es gibt andere Dinge, die mich wirklich glücklich machen werden.
?Ich auch,? sagte sie und küsste mich auf die Lippen, als Roddy Simons Arschloch verließ und Simons Rücken leckte, saugte und küsste. Roddy flüsterte Simon ins Ohr und blickte über Simons Schulter auf seine Lippen. Simon kam aus unserer Lippensperre und bot ein teuflisches Lächeln an. ?Wunderschöne Klänge? sagte.
Roddy legte eine Hand auf jede Hüfte und zog Simon meine Brust hinunter, wo Simon küsste, während er ging, bis Simon auf meinem geilen Schwanz war und Simon seine Hüften hinter Simons Arsch platzierte. Simon war auf seinen Knien und Händen, die Arme ausgestreckt. Er sah zu Roddy zurück.
„Alles bereit, Simon?“ Er hat gefragt.
„Schieß, Jungetoy.“ antwortete Roddy, als er seine Hüften in Simons? Der eifrige Junge mit seinem rosa Schwanz, dem Grübchenarsch und Simon stieß einen kleinen Schrei aus. „Oh, Roddy, Nicky wird mich auffressen!“ Sie weinte.
Dann sah Simon mich an und sagte mit einem süßen Lächeln: „Roddy? Er hat mir alles über Harry erzählt und er und ich werden uns nur ein bisschen unterhalten.“ Gott, was hast du für einen großen roten Hut, Harry!? Er sagte auch, indem er meine Knallschwanz-Eichel, das Pissloch und das Frenulum in seinem heißen, süßen Mund leckte. Dann balancierte er sich mit seinen Händen aus, nagte und leckte, während er den Schaft meines geilen Ständers auf und ab kletterte. Ich konnte fühlen, wie meine Harnröhre von seinem zarten, aber enthusiastischen Dienst pochte, und ich konnte sehen, wie Roddy vor Glück platzte, als Simon seinen kleinen Arsch schlug. Wenn er nicht weiter vor Freude gestöhnt hätte, hätte ich gedacht, Simon wäre aus dem Spaß raus, er macht jetzt auf meinen steinharten Schwanz aufmerksam.
?Lassen Sie mich wissen, wann es explodieren wird? Roddy? Ah, ah, ah, ah? Die Lautstärke stieg durch Simons rhythmischen Angriff auf seinen verwöhnten Arsch. Ich spannte die Muskeln in meinem Schließmuskel an, um nicht meinen ganzen Hammer zu blasen. Es dauerte nicht lange, bis Roddy rief: „Jetzt! Jetzt!? und hinterließ eine wilde Ejakulationsattacke. Schließlich habe ich seit unserem letzten anstrengenden Samstag gespart. Roddy warf gleichzeitig den Kopf zurück und rief: „Oh mein Gott! Gütiger Gott. Oh, Simon, du hast den knackigsten und leckersten Arsch!?
Wir fanden uns bald in meinem Doppelbett. Ich schlang meine Arme um Simon und er gab mir einen Vorgeschmack auf meinen Jim.
„Du hast sie alle gegessen, nicht wahr?“ Ich fragte.
?Nicht alle von ihnen. Habe ich das für dich gespeichert? sagte er, während er seine Zunge in seinen Mund steckte. Er teilte eine Reihe meines Spermas, die wir hin und her gaben.
„Und du wurdest ausgeschlossen, oder?“ fragte ich, als meine Hände anfingen, ihre Brust und ihren Bauch zu streicheln, die schöne weiche Unterseite ihres Kinns zu küssen und zu lecken, hinuntergingen, um an ihren Schultern zu nagen. „Oh mein Gott, Roddy, was hast du vor?“ fragte ich, als Roddy anfing, meine Zehen zu lecken und zu küssen.
Bald fand meine Zunge Simons Penis. Ich schob ihre schöne Vorhaut zurück und leckte mein Frenulum, dann ging ich weiter zu dem schönen Hodenbeutel, den ich küsste und leckte, bevor ich mich in ihr schönes rosa Arschloch bewegte, aus dem jetzt ein bisschen von Roddys Eingeweiden sickerte, die ich eifrig um ihn herum leckte. Simon wand sich und fuhr mit seinen Fingern durch mein Haar, genoss eindeutig die Aufmerksamkeit. Dann erinnerte ich mich an den Drang früher in der Woche und nahm Simon in meine Arme, als ich mit Küssen über das ganze Gesicht aus dem Bett stieg. Er packte mein Gesicht mit beiden Händen und fing an, seine Zunge in meinen Mund zu stecken. Gott, mein kleiner Hase war ein Sextiger. Ich brachte ihn zum Tisch, setzte ihn beiseite, rutschte dann hinunter, wo ich knien konnte, und schenkte seinem soliden, ehrgeizigen Jungenschwanz wirklich die Aufmerksamkeit, die er verdiente. Ich leckte und schlurfte auf und ab, steckte manchmal seinen ganzen Penis in meinen Mund und saugte mit meiner Zunge an seinem Hodensack. Nach einigen Minuten völlig aufgegebenen Leckens und Schlürfens spürte ich, wie ihr Orgasmus begann. Zu der Zeit war Simons rechtes Bein über meiner Schulter, und sein Bein begann zu zucken, als er seinen Kopf gegen die Wand über dem Tisch lehnte und seinen Rücken durchwölbte. ?Oh oh oh oh!? Als der Höhepunkt näher rückte, weinte sie und begann dann zu zittern. Ich hob meinen Mund, um zu sehen, ob er ejakulierte, aber ich sah einen Krampf der Harnröhre, da es sich um einen völlig trockenen Orgasmus handelte. Ich schob meine Arme hinter seinen gekrümmten Rücken, damit er sich nicht verletzte, als seine Beine zuckten und sein Becken vor Begeisterung rollte. Als seine Krämpfe vorüber waren, warf ich ihn über meine Schulter und legte ihn auf das Bett, gefolgt von ihm bis zur Oberfläche des Bettes.
„Keine Sorge, Mickey? sagte Roddy. „Das tut es die ganze Zeit. Gott, ich vermisse einen schönen trockenen Orgasmus. In 10 Minuten ist es bereit für ein weiteres. Gott, dieser kleine Hase ist immer bereit, auch wenn er die ersten beiden Male, wenn er einen Orgasmus hat, ohnmächtig wird. Damit zog Roddy Simon in eine Löffelstellung und begann ihn sanft mit dieser rechten Hand zu tätscheln. Er bedeutete mir, den Löffel zu halten, aber ich sah Simon an, damit ich meine Beine zwischen seinen Beinen kreuzen konnte. Dabei rieb Roddy meinen Oberschenkel mit der Innenseite meines Oberschenkels, und ich legte meine Arme für ein Nickerchen über die beiden Jungen. Wer weiß, wofür ich dieses Wochenende noch meine Energie brauche. Ich würde es bald herausfinden.

Hinzufügt von:
Datum: August 2, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.